Einen Tag nichts tun

Frühmittags ging es heute los, um mit dem Shanghai Sightseeing Bus ein wenig durch die Stadt zu fahren. Davor gab es noch kurz unser übliches Frühstückseis und ein kleines Mittagessen. Dann sind wir direkt weiter zu einer der vielen Stationen der Buslinie gegangen. Für gerade mal 30 Yuan kann man 24 Stunden lang so viel man will mit zwei Sightseeing-Buslinien durch Schanghai fahren. Das haben wir dann auch die nächsten fünf Stunden lang gemacht. Wir sind mit der einen Linie zwei Runden und mit der anderen eine gefahren. Zwischendurch haben wir bei ein paar Stops versucht irgendwas anzuschauen, aber entweder war bei dem Stop gar nicht das Gesuchte oder es hatte zu. Und bei der alten Stadtmauer hat der Bus einfach nicht gehalten, obwohl er das planmäßig sollte. Außerdem haben wir noch kurz was zu trinken gekauft. Und in einem Park waren wir noch aus Versehen, als wir nach der 25-Jahre Pixar Ausstellung gesucht haben. Die wir übrigens morgen dann anschauen wollen.

Wie man sieht haben wir heute echt quasi gar nichts gemacht, aber es war eigentlich auch mal ganz schön einen Tag auszuruhen und dazu waren die Busfahrten im offenen Doppeldeckerbus wunderbar geeignet. Zum Abendessen waren wir in der Nähe vom People's Square in einem ein bisschen abgelegenen Restaurant, das chinesische Küche angeboten hat. Bestellt haben wir wieder auf gut Glück nach dem Aussehen auf der Karte. Mir hat soweit alles gut geschmeckt und den meisten anderen auch, also haben wir per Zufall mal wieder gut gewählt.

Am Abend sind wir noch in eine Bar irgendwo gegangen, um in den Geburtstag vom Thomas rein zu feiern. Der Thomas, der Tobi und der Gig hängen da jetzt auch noch rum, der Dani, die Hannah und ich sind schonmal vor ins Hostel gefahren. Der Dani ist auch schon Schlafen gegangen, weshalb ihr den Artikel erst morgen zu lesen bekommen werdet, weil nur er die Bilder zum Text hinzufügen kann. Und ich geh jetzt auch Schlafen.